Lenin

Warum ist die Verkürzung der Arbeitszeit unter dem Kapitalismus so außerordentlich wichtig für die Arbeiterklasse?
Einmal natürlich, weil die Verkürzung der zu langen Arbeitszeit für die Gesunderhaltung notwendig ist. Aber es gibt weitere wichtige Gründe:
Überlegen wir: Ein Arbeiter schuftet von 7 Uhr morgens bis 10 Uhr abends. Er muß, wenn er einen Weg von einer halben Stunde zum Betrieb hat, morgens um 6 Uhr spätestens aufstehen und ist erst um 10 1/2 Uhr abends wieder zu Hause. Woher soll er Zeit und Kraft nehmen, um zu lesen, sich für den Klassenkampf zu rüsten, sich marxistisch zu bilden? Wann soll eine Sitzung, eine noch so kurze Besprechung stattfinden, um über Organisationsfragen zu beraten oder ein Flugblatt zu schreiben? Fast unmöglich ist das alles bei einem solchen langen Arbeitstag.
Mit der Verkürzung der Abreitszeit aber wachsen die Bildungs- und Organisationsmöglichkeiten der Arbeiter, wird ihre Klassenkampfstellung eine bessere, können sie wirksamer für eine weitere Verkürzung der Arbeitszeit kämpfen.1

Solange die wirklich arbeitende Bevölkerung von ihrer notwendigen Arbeit so sehr in Anspruch genommen wird, daß ihr keine Zeit zur Besorgung der gemeinsamen Geschäfte der Gesellschaft – Arbeitsleitung, Staatsgeschäfte, Rechtsangelegenheiten, Kunst, Wissenschaft, etc. – übrigbleibt, solange mußte stehts eine besondere Klasse bestehen, die, von der wirklichen Arbeit befreit, diese Angelegenheiten besorgte…
Erst die durch die große Industrie erreichte ungeheure Steigerung der Produktivkräfte erlaubt, die Arbeit auf alle Gesellschaftsmitglieder ohne Ausnahme zu verteilen und dadurch die Arbeitszeit eines jeden so zu beschränken, daß für alle hinreichend freie Zeit bleibt, um sich an den allgemeinen Angelegenheiten der Gesellschaft – theoretischen wie praktischen – zu beteiligen. Erst jetzt also ist jede herrschende und ausbeutende Klasse überflüssig, ja ein Hindernis der gesellschaftlichen Entwicklung geworden, und auch jetzt erst wird sie unerbittlich beseitigt werden, mag sie noch so sehr im Besitz der „unmittelbaren Gewalt“ sein.2

  1. aus: Jürgen Kuczynski – Vom Knüppel zur automatischen Fabrik
  2. F. Engels, Anti-Dühring, MEW 20, 169.